top of page
  • AutorenbildAnny M.

Wie geht es uns eigentlich?

Aktualisiert: 6. Jan.

Verfasst von Anny Welz und Carina Konrad

Die Branche blutet. Wir glauben, das ist uns allen bewusst. Doch wie gehen wir tagtäglich damit um?



Wir durften mit Peter Gut von Gut.inform Gmbh einen Podcast aufnehmen. Peter hat uns mit seiner Erfahrung als Supervisor, mit dem Augenmerk auf Krisenintervention, auf die Reise genommen wie sein Berufsalltag aussehen kann und seine wichtigsten Erkenntnisse daraus mitgegeben.


Unser Gespräch mit Peter Gut findet ihr auf Spotify und Soundcloud :



Das Thema daraus, was wir euch heute gerne näher bringen möchten, ist die Analogie des "Seelenmantels". Der "Seelenmantel", wie ihn Peter gerne nennt, ist unser Schutzmantel, den wir täglich anziehen. Wie die Feuerwehrleute ihre Schutzkleidung. Doch wie bauen wir uns so einen Schutzmantel auf? Was machen wir, um diesen zu pflegen und zu hegen, auch wenn dieser mal Löcher hat?


Work-Life-Balance: Wir alle haben bestimmt schon viel über dieses Thema gesprochen und sagen gerne, dass wir eine gesunde Work-Life-Balance pflegen müssen. Aber was heisst das wirklich? Peter Gut hat eine spannende Ansicht zu diesem Thema. Work-Life-Balance sagt eigentlich aus, dass "Work" und "Life" getrennt werden müssen und nur das gesund ist. Die meiste Zeit verbringen wir jedoch bei der Arbeit und diese ist ein wesentlicher Teil unseres Lebens. Die Vorstellung ist also: "Work" ist schwierig und anstrengend, "Life" dann das Schöne? Man baut sich mit diesem Begriff eine Erwartung auf, wie man fühlen und denken müsste. Warum ist es schlimm, Gedanken von der Arbeit nach Hause zu nehmen? Wenn man einen Job hat, den man liebt und der Spass macht, nimmt man vielleicht manchmal gerne Gedanken davon nach Hause. Den Job, welchen wir uns aussuchen, liegt idealerweise im Themenbereich welchen uns interessiert und wir uns gerne damit beschäftigen. Klar brauchen wir auch Strategien, um abschalten zu können. Wir sollten entscheiden können, wann die Arbeit im Privatleben keinen Platz hat. Eine gesunde Work-Life-Balance ist also keine starre Trennung zwischen Arbeit und Leben. Es geht darum, eine Individuelle Balance zu finden, welche einem ermöglicht, berufliche und persönliche Ziele zu erreichen und gleichzeitig genügend Zeit und Energie für sich selbst, Familie, Freunde und Freizeit zu haben.


Mit unseren Klient*innen erarbeiten wir, je nach Setting mehr oder weniger, Skills. Genauso wie diese Skills von Klient*innen genutzt werden können, können sie auch zu unserem Seelenmantel beitragen. Die Idee ist es, in herausfordernden Situationen Stress abzubauen und so wieder mehr bei sich sein zu können. Also hier sind unsere 10 Ideen, die auch du auf der Arbeit in schwierigen Situationen anwenden kannst:


  1. Kopf eiskalt abspülen

  2. Eine kurze Meditation z.B. auf Youtube machen (ca. 2 MInuten)

  3. Fidget Ring (findet ihr auf Online)

  4. Versuchen, 60 Sekunden die Luft anzuhalten

  5. In deinen sicheren Mentalen Ort gehen

  6. Dein Lieblingslied im Kopf durchgehen

  7. Bestimmte Kleider nur für die Arbeit haben (hilft die Rolle zu wechseln)

  8. "Buddy System" unter Mitarbeiter*innen um sich auszutauschen

  9. Von 100 Rückwärts au 0 zählen

  10. 50 x auf der Stelle hüpfen



Auch hier nochmals vielen Dank an Peter Gut. Wir freuen uns, schon bald einen neuen Podcast vorstellen zu dürfen.

122 Ansichten

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page